Neurofeedback

Funktionsweise von Neurofeedback

  • Der Patient bekommt völlig schmerzfrei Sensoren angelegt, welche die Hirnströme messen und verstärken. 
  • Die Signale werden an einen speziellen Computer weitergeleitet.
  • Die Signale werden ausgewertet und auf dem Monitor bildlich dargestellt.
  • Durch die Anzeige auf dem Monitor werden Aufmerksamkeitsdefizite für den Patienten und den Therapeuten sichtbar.
  • Über den Monitor stellt der Therapeut dem Patienten Aufgaben, z.B. Flugzeug nach oben und unten bewegen.
  • Die Patienten lernen dadurch, ihr Gehirn so zu beeinflussen, dass das gewünschte Ergebnis erreicht wird.
  • Die positive Veränderung der Hirnaktivität wird als Erfolg sofort auf dem Bildschirm sichtbar – eine „spielerische“ Belohnung.
  • Der Patient lernt durch diese Erfolgsmeldung, die verbesserte Hirnaktivität immer schneller und anhaltender zu erzielen. Er wird konditioniert.

Diese Selbstregulation kann zu einer dauerhaften Veränderung der Gehirnströme führen und hat in der Behandlung von ADS/ADHS zu nachweisbaren Erfolgen geführt.

www.neurofeedback-petzold.de

Was ist Neurofeedback?


Beim Neurofeedback werden Gehirnstromkurven von einem Computer in Echtzeit analysiert, nach ihren Frequenzanteilen zerlegt und auf einem Bildschirm z.B. ein Flugzeug gezeigt, welches sich entsprechend der Veränderungen der Gehirnaktivität bewegt.

Wie wird Neurofeedback durchgeführt?


Aufgabe des Patienten ist es nun, durch gezielte Hirnaktivität das Flugzeugs über den Bildschirm zu steuern. Die Methode besteht also darin, ein zielgerichtetes Verhalten zu verstärken, welches einer günstigeren Zusammensetzung von Hirnwellen entspricht.
Durch eine individuelle Programmierung der Feedback-Software kann dies jede Person, unabhängig vom Alter (empfohlenes Alter 7 Jahre), erlernen.

Welches Ziel hat Neurofeedback?


Ziel ist eine Symptomverbesserung zu erreichen. Neurofeedback bietet sich als eine effektive und wissenschaftlich fundierte Behandlungsmöglichkeit an.


Für wen ist Neurofeedback geeignet?

  • AD(H)S
  • Schlafstörungen
  • beginnende Demenz
  • Migräne, Stress, Burnout
  • Depressionen
  • Chronischer Schmerz
  • Chronische Müdigkeit
  • Autismus
  • Tinnitus
  • Angst
  • Gedächtnisprobleme
  • Suchterkrankungen
  • Schlaganfall
  • Schädelhirntrauma

Wie lange dauert eine Sitzung?

Die Sitzungen dauern mit allen Vorbereitungen ca. 60 Minuten.

Wie viele Behandlungen sind notwendig?

Im Regelfall sind 20 – 30 Behandlungen notwendig.

Wie lange hält die Wirkung an?

Neurofeedback ist ein längerfristiger Lernprozess. Durch die nachhaltige Verbesserung der Hirnaktivität ist auch nach deutlich mehr als
sechs Monaten ein positiver Effekt zu erwarten. Im Vergleich zur medikamentösen Therapie hält die Wirkung dauerhaft an.

Was kostet eine Neurofeedbacksitzung?

Die Krankenkassen übernehmen auf Basis einer Heilmittelverordnung (Ergotherapierezept – psychisch funktionelle Behandlung), die vom behandelnden Arzt ausgestellt wird, die Kosten.  Ohne Heilmittelverordnung ist die Teilnahme am Neurofeedback als Privatleistung auch möglich. Dann beträgt der Betrag pro Sitzung 70,- Euro.

Unsere Geräte

brainmaster

Wir trainieren unter anderem mit 4-Kanal-Training und nutzen zur gezielten Anamnese ein QEEG – 19-Kanal.

brainmaster kopf

Patienten empfinden die EEG Haube als sehr angenehm, weil:
Nie wieder mit Paste arbeiten, kein Kleben, keine Rückstände auf Haaren und Händen. Nur Wasser leitet!

Biofeedback

Peripheres Biofeedback

Hemo-Encephalo-Graphie (HEG) Biofeedback 

In Ergänzung zu Neurofeedback setzen wir zunehmend auf das sogenannte periphere Biofeedback-Training ein.
Dieses ermöglicht Veränderungen in der Funktions- und Regulationsfähigkeit des vegetativen Nervensystems. Trainierende lernen dabei eine Reihe von Körperfunktionen positiv zu beeinflussen, wie z.B. Durchblutung, muskuläre Anspannungen, Atmung, Körpertemperatur usw.
Peripheres Biofeedback findet darüber hinaus in der Behandlung von seelischen und körperlichen Erkrankungen Anwendung, z.B. in der Stressbewältigung, Burnout-Prävention und -Therapie, bei spezifischen oder generalisierten Angststörungen, bei Reaktionen auf schwere Belastungen oder Anpassungsstörungen, in der Behandlung von Migräne, Bluthochdruck, chronischen Schmerzen u.v.m.
Auch alltägliche Situationen, die stressbehaftete Erfahrungen beinhalten, können in der Regel leichter gemeistert werden, wenn es möglich ist, bestimmte vegetative Parameter gezielt zu beeinflussen.

Zahlreiche wissenschaftliche Studien belegen den direkten Zusammenhang zwischen Körper und Psyche.

Mobile Anwendung von Biofeedback

Qiu von BioSign


Der QIU gibt Ihnen in Echtzeit ein farbkodiertes Biofeedback (rot oder grün), so dass Ihre "innere Bremse" trainiert wird.Ziel ist es, Ihr Bremspedal zu stärken, um somit das vegetative Gleichgewicht zu Gunsten der inneren Bremse (Parasympathikus) zu verändern.Den QIU können Sie zum Stressabbau als auch zur mentalen Training und Wettkampfvorbereitung verwenden.

qiu von biosign

© BioSign GmbH

MINDFIELD® Biosystems eSense

Mit den Produkten von MINDFIELD® Biosystems können Sie auch mit Ihrem Smartphone oder Tablet, egal ob Apple iOS oder Google Android, gezielt unterwegs, zu Hause oder am Arbeitsplatz entspannen.

Die handlichen Sensoren können über den Mikroeingang Ihres Geräts einfach angeschlossen werden. Es kann entweder der Hautleitwert oder die Hautemperatur gemessen werden. Beide Körperparameter korrelieren mit Anspannung und Entspannung.

Welches eSense Produkt für Sie sinnvoll ist, erfahren Sie bei mir.

© Mindfield Biosystems

NEU: NEURO ALPHA und NEURO GAMMA

 NEUR OALPHA und NEURO GAMMA

Was ist Photobiomodulation?

Licht aus dem sichtbaren und nahen Infrarot-Bereich (NIR) hat eine besondere Wirkung auf alle Lebewesen. Diese Wirkung wurde wissenschaftlich untersucht und man kennt die Wirkmechanismen, die dazu führen, dass die Exposition zum Licht in diesen Spektralbändern sehr positive Auswirkungen auf lebende Organismen hat.
Um den therapeutischen Wert einer solchen Behandlung mit Licht aus dem sichtbaren und nahen Infrarot-Bereich verständlich erklären zu können, ist es wichtig, einen kurzen Überblick über diese Wirkmechanismen zu bekommen.


Was ist Photobiomodulation?

Licht aus dem sichtbaren und nahen Infrarot-Bereich (NIR) hat eine besondere Wirkung auf alle Lebewesen. Diese Wirkung wurde wissenschaftlich untersucht und man kennt die Wirkmechanismen, die dazu führen, dass die Exposition zum Licht in diesen Spektralbändern sehr positive Auswirkungen auf lebende Organismen hat.
Um den therapeutischen Wert einer solchen Behandlung mit Licht aus dem sichtbaren und nahen Infrarot-Bereich verständlich erklären zu können, ist es wichtig, einen kurzen Überblick über diese Wirkmechanismen zu bekommen.
Jede Zelle besitzt in ihrem Inneren verschiedene Feinstrukturen, die man auch Organellen nennt. Diese Organellen haben unterschiedliche Funktionen. Mitochondrien sind die Organellen, die man auch als die „Kraftwerke der Zellen“ kennt. Sie sind also für die Energieproduktion der Zelle zuständig.

Auf zellulärer Ebene wird Licht aus dem sichtbarem und nahen Infrarot-Bereich in den Mitochondrien absorbiert und in ATP (Adenosintriphosphat), eine Art Energiewährung unseres Organismus umgewandelt.
Im Umwandlungsverlauf entstehen auch sogenannte ROS, bestimmte milde Oxidantien, die wiederum Gentranskriptionsprozesse anleiten, die für die Reparatur zellulärer Schädigungen notwendig sind.

Photobiomodulation

Die Photobiomodulation ist also eine Therapieform, die unter Anwendung bestimmter Lichtwellenlängen regenerative zelluläre Prozessein Bewegung setzt und die Zellen mit Energiebeliefert. Aus neurotherapeutischer Sicht wurde die Photobiomodulation mit erstaunlichen Ergebnissen besonders bei Demenz, Schädel-Hirn-Trauma, ADHS und Gedächtnisproblemen eingesetzt.

Zur Demenz:
Aufgrund der Tatsache, dass Demenz eine neurodegenerative Erkrankung ist, kann das Therapieziel einer Neurophotobiomodulation nicht die vollständige Heilung sein, wohl aber eine signifikante Verlangsamung des Verlaufs der Degeneration.Dies wird dadurch bemerkbar, dass die Patienten und deren Angehörigen über bessere Gedächtnisleistungen der Patienten und eine geringere Agitation und Unruhe berichten.Die Betroffenen selbst beschreiben vor allem einen Zustand klarer, nicht verzerrter Wahrnehmung, welcher Ihnen durch die Therapie wieder zugänglich gemacht wird.

Fazit: Die Kombination von Neurofeedback und Photobiomodulation kann generell zur kognitiven Fitness aller (auch gesunder) Empfänger beitragen.


https://vielight.com/de/neuro-alpha-gamma/